Kategorie: nachgedacht

Die Dinge sehen

Ich beschäftige mich im Moment viel mit Wahrnehmung. Dabei stolperte ich über einen Artikel zum Thema „How To Pay Attention“ (frei übersetzt: Wie man etwas beachtet/Wie man aufmerksam ist). DerAutor beschreibt 20 mögliche Wege. Drei davon sprechen mich besonders an. … Mehr entdecken…

Riesenspaß mit Riesenschatten

Kinder rechnen nicht mit der Zeit. Daher ihre langen und gründlichen Beobachtungen. (Jakob Bosshart)   In manchen Teilen der Erde feiert man heute Kindertag. Ein Hoch auf das Erleben des Moments und manchmal auch das spontane Festhalten davon.

I love … positive thinking!

Mein Tag heute war nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Mit Kopfweh war ich ins Bett gegangen, mit Kopfschmerzen wachte ich auf. Obwohl Sonntag war, musste ich heute ein Projekt abschließen. Mein Mann war muffelig, das Bad ungeputzt. … Mehr entdecken…

I love … Dankbarkeit

Ich habe 2015 ja zu meinem „Jahr, das ich lieben werde“ auserkoren. Und gemerkt, dass diese positive Haltung ganz viel bewirken kann. Dabei bin ich auf das Thema Dankbarkeit gestoßen. Denn ich habe gemerkt, dass es immer etwas gibt, wofür … Mehr entdecken…

Schwierige Zeiten

Es gibt Tage, die bleiben grau, auch wenn die Sonne den Nebel schon längst durchbrochen hat. Dann fällt mir kein überzeugender Grund ein, warum ich morgens aufstehen soll. Da ist mir der Tag schon zu groß, bevor er überhaupt begonnen … Mehr entdecken…

Die Zeit des Ruhenlassens

Für die meisten ist das Warten eine anstrengende Aufgabe. Für mich auch. Und doch merke ich, wie wichtig es ist, auf den richtigen Zeitpunkt warten zu können. Das Küchentuch eben nicht hoch zu heben, um zu schauen, ob der Hefeteig … Mehr entdecken…

Energiefresser

– Wenn es morgens beim Aufstehen noch dunkel ist – Ein Berg Papiere, die abgelegt werden müssen – Nasses Laub, das weggekehrt werden will – Kalte Füße – Zu viel Werbung im Briefkasten – Mein Wecker – Ein neuer Fleck … Mehr entdecken…

Elefantös

Der aktuelle Monat schien zu Beginn einfach nur überfüllt mit Terminen und Verpflichtungen, wenig Luft für Spontanes, ganz zu schweigen von der vielen Arbeit im Büro. Der Rat einer Freundin half mir, den Juni trotzdem zu genießen. Sie sagte (in … Mehr entdecken…

Himmlische Musik

Eins steht fest: Ohne Fernsehen kann ich leben, ohne Musik nicht! Das hat sich heute wieder bestätigt. Musik macht etwas mit mir: Gänsehaut, zum Weinen bringen, zu Träumen animieren, Wippschritt und Lufttrommel … Wir hatten heute das Vergnügen, mehrere Staatsorchester … Mehr entdecken…

Über den Ärger

Er ist schon ein komischer Geselle, dieser Ärger. Mal schleicht er sich rein und überfällt einen von hinten, mal kommt er frontal und mit aller Gewalt. Je nach Typ sorgt er für äußere oder innere Explosionen. Und wenn Stolz ins … Mehr entdecken…